Prävention

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen tragen zur frühzeitigen Erkennung von Krankheiten bei. Zu den Haupttodesursachen heutzutage zählen Tumorerkran­kungen, Herz-Kreislaufleiden und Diabetes mellitus. Eine rechtzeitige Diagnosestellung, noch bevor Krankheitssymptome wahrgenommen werden, ermöglicht eine gezielte Therapie. Da viele Erkrankungen anfänglich vom Patienten nicht bemerkt werden, sind Früherkennungsuntersuchungen wichtig. Weitere Vorsorgeuntersuchungen sind je nach Lebensstil, Alter und persönlichem Profil sinnvoll. Ein Großteil der entscheidenden Hinweise ergibt sich aus einem ausführlichen Gespräch und einer gründlichen körper­lichen Untersuchung. Viele Risikofaktoren können durch einfache, nicht belastende Untersuchungen wie eine Blutabnahme oder eine Ultraschalluntersuchung erkannt werden. Die von den gesetzlichen Krankenkassen angebotenen Untersuchungen werden von unserer Gemeinschafts­praxis durchgeführt. Darüber hinaus können Sie zusätzliche Untersuchungen durch Leistungen unserer Gemeinschaftspraxis in Anspruch nehmen. Diese werden von den GKV nicht übernommen. In einem persönlichen Gespräch können wir Ihren individuellen Gesundheitscheck zusammenstellen. Wenn Sie Fragen diesbezüglich haben, sprechen Sie uns jederzeit an.

 

Früherkennungsuntersuchungen der gesetzlichen Krankenkassen

Im Folgenden haben wir Ihnen eine Übersicht der Vorsorgeuntersuchungen der GKV zusammengestellt.

Krebsvorsorge bei Frauen
Ab dem 20. Lebensjahr

  • Die Untersuchung zur Vorsorge des Gebärmutterhalskrebses sollten Sie regelmäßig bei Ihrem Gynäkologen durchführen lassen, ebenso die weitere Untersuchung und Beratung hinsichtlich der Brustkrebsvorsorge.

 

Gesundheitscheck
Ab dem 35. Lebensjahr

  • Körperliche Untersuchung
  • Blutdruckmessung
  • Blutwerte: Cholesterin, Glucose
  • Urin-Test auf Eiweiß und Blut
  • alle 2 Jahre

 

Hautkrebsvorsorge
Ab dem 35. Lebensjahr

  •  komplette Inspektion der Haut und der Schleimhäute zur Detektion auffälliger "Muttermale"

 

Krebsvorsorge bei Männern
Ab dem 45. Lebensjahr

  • Anamnese, rektale Untersuchung
  • Untersuchung der Lymphknotenstationen, der Haut und der äußeren Genitale

 

Darmkrebsfrüherkennung
Ab dem 50. Lebensjahr

  • Test auf okkultes Blut im Stuhl, jährlich

Ab dem 55. Lebensjahr

  • Darmspiegelung, Wiederholung alle 10 Jahre

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok